Jan 2021

Masken mit Schullogo
Die Schülervertreter der Riesschule planen einen Maskenverkauf mit Schullogo. Es soll zwei Varianten in schwarz und weiß geben und der Verkauf erfolgt zum Einkaufspreis von 5,00 Euro.
Durch einen finanziellen Beitrag des Gymnasiums sowie des Schulvereins von jeweils 0,50 Euro pro Maske entstünde ein kleiner Überschuss, der dem Abiturjahrgang zugutekommen soll.
In den Jahren zuvor haben z.B. die Einnahmen des Abiballs den Absolvent*innen am Ende ihrer Schulzeit die finanzielle Möglichkeit zur Umsetzung von gemeinschaflichen "Erinnerungs-Ideen" gegeben. Dies ist in diesem Jahr leider nicht möglich und daher finden wir die Masken-Initiative kreativ und unterstützenwert!
Wir werden berichten, wann, wo und wie Ihr die Masken erstehen könnt.

Jan 2021

Cafeteria am Moormannskamp während Lockdown geöffnet
Wir unterstützen die Aufrechterhaltung der Schülerverpflegung in diesen besonderen Zeiten. Während die Überschüsse der Cafeteria unter normalen Umständen dem Schulverein und damit den Schulen zugutekommt, gleichen wir die jetzt entstehenden Defizite finanziell aus.
Wir möchten an dieser Stelle all unseren freiwilligen Helfern danken, die uns auch unter den schwierigen Corona-Umständen weiterhin zur Seite stehen. Außerdem gilt ein besonderer Dank den Mitarbeitern Silvia Beyreitz und Susanne Hertreiter, die unermüdlich und maskiert ihre Frau stehen.

Vielen Dank!
Dez 2020

Spende der DGAW für 3D-Drucklabor
Die Deutsche Gesellschaft für angewandte Wissenschaften e.V. (DGAW) verfolgte seit der Gründung 1980 erfolgreich das Ziel, den engagierten akademischen Nachwuchs in unserer Region durch eine unentgeltliche Teilnahme in die Diskussionen mit Führungskräften aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft einzubinden und zu unterstützen.
Nun hat die DGAW eine Spende in Höhe von 7.500 Euro an den Schulverein geleistet, um an unserer Schule den Aufbau eines 3D-Drucklabors zu fördern. Das Gymnasium beginnt zunächst im OGT-Bereich (offener Ganztag) mit der Erstellung von 3D-Dateien und Animationen mit leistungsstärkeren Rechnern.
Die 3D-Drucktechnologien eignen sich hervorragend, um u.a. die Bestandteile der MINT- Fächer zu vermitteln, bieten innovative Lehr- und Lernmethoden und ermöglichen den Schülern innovative digitale Anwendungsmöglichkeiten in Theorie und Praxis kennenzulernen.
Ein herzliches Dankeschön an die DGAW für Ihre Unterstützung!